Connect with us
Quelle: pnp.de

Allgemein

2020 wollen die Spiegelau Bats aufsteigen

Trotz einer knappen Niederlage (6:12) gegen die Kirchdorf Wildcats II haben sich die Spiegelau Bats in ihrer ersten Saison in der Aufbauliga Süd einen Namen gemacht und den Respekt der gesamten Liga erkämpft. Im Nachholspiel am Sonntag (das Hinspiel musste wegen Gewitters abgebrochen werden), boten die Bayerwäldler dem Tabellenzweiten zwar Paroli, jedoch wurde der Angriff meistens kurz vor Endzone gestoppt und so gingen die Bats leer aus.

Geschickter und abgebrühter agierten die Innstädter, die ihre wenigen Chancen nutzten und mit 6:0 in Führung gingen. Immer wieder gelang es der Defense der Fledermäuse im heimischen Trosselstadion den Ball zu erobern, aber am Ende konnte die Offense nichts mit ihren Möglichkeiten anfangen. Die Offense-Line schützte bzw. öffnete Räume, aber immer wieder stand ein Verteidiger der Kirchdorfer an der richtigen Stelle und verhinderte einen Touchdown. Zwei Field-Goals durch Christian Soller mit jeweils drei Punkten sorgten für den zwischenzeitlichen Ausgleich. Nach einem weiteren Touchdown der Wildcats verhinderten die Spiegelauer eine Two-Point-Conversion, also den Versuch nach einem Touchdown zwei weitere Punkte zu erlangen und hatten dadurch beim Stand von 6:12 die Möglichkeit durch ihre Offense das Spiel noch einmal zu drehen. Ein Fumble (verlorener Ball) sorgte für den Endstand von 6:12.

Trotz der Niederlage bekamen die Spieler um Headcoach Sebastian Greß und Offense-Koordinator Lukas Spindler Standing Ovations von den knapp 1000 Fans aus der gesamten Region und über diese hinaus. Bürgermeister Karlheinz Roth, der durch sein Fachwissen den Moderator unterstützte, war wieder einmal erstaunt, was das Organisationsteam um Anna Achatz, Verena Schütz und Maximilian Berndl auf die Beine gestellt hat. „Es ist einfach super, wenn man sieht, wie die Sanitäter, Feuerwehr, Parkdienst, der TSV und alle Helfer zusammenarbeiten, damit der Game-Day zu einem wahren Fest wird“, so der begeisterte Spiegelauer Bürgermeister.

Präsident Ben Öttl bedankte sich bei Fans und Unterstützern.

Präsident Benjamin Öttl zollte den Zuschauern völlig erschöpft, stellvertretend für die ganze Mannschaft der Spiegelau Bats, seinen Respekt für die Unterstützung und versprach, dass die nächste Saison noch besser werden würde, denn der Fokus liege 2020 auf dem Aufstieg.

Nach einer dreiwöchigen Pause geht es schon weiter

Dafür werde sich das Team nach einer dreiwöchigen Pause wieder akribisch vorbereiten und es wäre für Interessierte jetzt der optimale Zeitpunkt ins Training einzusteigen, denn in der Off-Season trainiere man an den körperlichen Voraussetzungen, in der Pre-Saison an Technik und Taktik und dann ginge die Saison schon wieder los. Das Training finde in drei Wochen von 19.30 bis 21.30 Uhr am Schulsportplatz in Spiegelau statt und für Jugendliche von 12-17 Jahren von 17.30 bis 19.30 Uhr. „Wir möchten uns noch einmal bei allen Sponsoren, Steel Engraved, Unterstützern, der Presse, den Hilfsdiensten, der Gemeinde und vor allem bei euch, liebe Fans bedanken, für euch machen wir das, für euch hauen wir uns Woche um Woche rein“, so die abschließenden Worte Öttls. Und dann ging die After-Game-Party los, denn heimgehen wollte noch keiner.

Quelle: pnp.de

@BatsFootball auf Instagram

@BatsFootball auf Facebook