Connect with us

Allgemein

American Football in Spiegelau

Wie der Sport die Menschen zusammenbringt

American Football – ein Sport aus Amerika hat in Deutschland in den letzten Jahren seinen Durchbruch geschafft. Seit einigen Jahren begeistern die Übertragung von Spielen der amerikanischen Profiliga NFL auch die Sportfans in Deutschland. Nur, was hat das mit dem Glasmacherort Spiegelau zu tun?

Ursprünglich wollten sich ein paar Footballfans aus Spiegelau und Schönberg treffen, um „ein paar Bälle zu werfen“ und über Football zu quatschen. Die Begeisterung für den Sport war jedoch so groß, dass es nicht lange dauerte, bis Marco Schober und Sebastian Greß die Idee für die Mannschaft der Spiegelau Bats (Fledermäuse) zu Papier brachten.

Am 20. April 2018 fand in Spiegelau das erste Training statt. Niemand hatte damit gerechnet, dass zum ersten Training 34 Sportler erscheinen würden. Mittlerweile trainieren regelmäßig 50 Spieler unter Headcoach und Defense-Coordinator (Cheftrainer und Trainer der „Verteidigung“) Sebastian Greß und Offense-Coordinator (Trainer des „Angriffs“) Lukas Spindler, beide ehemalige Spieler der Passau Pirates.

Wenn das Flutlicht den Trainingsplatz bei der Grundschule erhellt, merken die Zuschauer beim Training am Freitag schnell, „dass der Sport scho wos andas is“ :

50 Spieler in voller Ausrüstung, ein eiförmiger Ball, Musik, laute Kommandos, viele englische Ausdrücke, ein fünfköpfiges Trainerteam, das beim zweistündigen Training nichts dem Zufall überlässt.

„Fast keiner der Spieler hat vorher schon gespielt, viele kannten nicht einmal die Regeln und manche hatten noch nie ein Spiel außer den Superbowl (das Endspiel um die Meisterschaft) im Fernsehen gesehen.“, beschreibt Greß die Anfänge des Teams. Doch trotzdem kamen viele Sportler, um sich im Training zu beweisen – und blieben auch. Warum? Teampräsident Marco Schober bringt es auf den Punkt: „Das harte Training und das Miteinander schweißt das Team zusammen. Football ist ein harter Sport, der viel Disziplin, Taktik und Kraft verlangt.“

Das Schöne ist: Keine Sportart vereinigt so viele unterschiedliche Athletentypen wie American Football. Es gibt Spieler verschiedenstem Charakter, Statur, Größe und Gewichtsklasse und die braucht man auch! Es gibt für jeden Spielertypen eine eigene Position. Bei den Bats stehen Spieler mit 140kg neben Spielern mit 70kg und Riesen von 1,95m neben Spielern mit 1,70m und alle sind extrem wichtig für den Erfolg des Teams. Die Spieler kommen aus der ganzen Region – von Spiegelau und Riedlhütte bis Zenting, Freyung und Regen. „Wenn du das Pad (Brust- und Schulterpanzer) und den Helm anziehst, ist es egal, wo du arbeitest oder wo du herkommst – wir sind alle Teammates (Mannschaftskameraden).“ , sagt Luma M.D. Selim, Position Coach (Trainer einer Spielergruppe) aus Schönberg. Das Interesse ist mittlerweile so groß, dass sich sogar eine Jugendmannschaft etabliert hat.

Wir möchten jeden, der sich für den Sport AmericanFootball interessiert, einladen, das Training (immer am Freitag um 19:30) zu besuchen. Zuschauer und Neueinsteiger sind herzlich willkommen!

@BatsFootball auf Instagram

@BatsFootball auf Facebook